Auf nach Kalkar – für Abrüsten statt Aufrüsten!

Auf nach Kalkar - für Abrüsten statt Aufrüsten! 1

Komm am 3. Oktober 2021 zur Friedensdemonstration nach Kalkar!

Am „Tag der Deut­schen Einheit“ erinnert die Friedens­bewegung daran, dass sich Deutschland nach dem Eini­gungs­vertrag zu einer Frie­dens­po­litik und für eine gesamt­eu­ro­päische Frie­dens­ordnung unter Ein­schluss Russ­lands ver­pflichtet hat.

Auf nach Kalkar - für Abrüsten statt Aufrüsten! 2

Wir pro­tes­tieren an einer der ganz großen Dreh­scheiben der NATO gegen Russland, an der Luft­leit­zen­trale der Bun­des­luft­waffe und NATO in Kalkar am Niederrhein.

Die Demonstration richtet sich gegen die Eska­lation der Span­nungen in Europa durch die NATO-​Osterweiterung, durch mar­tia­lische Groß­ma­növer nahe der rus­si­schen West­grenze und durch die immer aus­ge­feiltere Hochrüstung.

  • Wir sagen nein zu Trup­pen­auf­mär­schen und Auf­rüstung in West und Ost!
  • Wir sagen ja zu Ent­spannung und Abrüstung!

Corona macht deutlich: Wir brauchen ein gut aus­ge­stat­tetes Gesundheits‑, Sozial- und Bil­dungs­system, keine Mil­li­arden ver­schlin­gende Armee.

Wenn, wie geplant, 2% der deut­schen Wirt­schafts­leistung für Militär
aus­ge­geben wird, fehlt dieses Geld für dringend not­wendige Ausgaben!

Die Bun­deswehr plant die Anschaffung neuer Atom­bomber für acht Mil­li­arden Euro. Allein ein Bomber kostet soviel wie 150.000 Luft­filter für Schulen.

Ob in Manövern oder im Kampf­einsatz – die Aktionen der Luft­waffe sind in beson­derem Maße kli­ma­schädlich und unter­graben so die Zukunfts­aus­sichten der Menschheit.

Ein Euro­fighter stößt pro Flug­stunde 11.000 kg CO2 aus. Das ent­spricht dem Klimagas-​Ausstoß von 79.000 Klein­wagen auf 100 km. Pro Jahr absol­vieren die Euro­fighter der Bun­des­luft­waffe zusammen 10.000 Flug­stunden, was einen CO2-​Austoß von 110.000 Tonnen ergibt.

Auf nach Kalkar - für Abrüsten statt Aufrüsten! 4

In Kalkar befindet sich die Kom­man­do­zen­trale für Luft­ope­ra­tionen im von den Militärs so genannten Krieg des 21. Jahr­hun­derts, für Luft­kriegs­ak­ti­vi­täten aller Art, auch im Falle eines heißen Krieges in Europa. Dabei sind auch die nuklearen Arsenale einbezogen.

Auf nach Kalkar - für Abrüsten statt Aufrüsten! 4

Aktuell wird die Ent­wicklung und Anschaffung von bewaff­neten Kampf­drohnen für die Bun­deswehr dis­ku­tiert. Als Bestandteil der Luft­waffe würde auch der Einsatz dieser Drohnen von Kalkar aus kommandiert.

Drohnen erhöhen die Kriegs­gefahr und sind der Ein­stieg in ein auto­ma­ti­siertes Kriegs­sze­nario ohne mensch­liche Kontrolle!

Von der Luft­waf­fen­kom­man­do­zen­trale Kalkar geht also eine massive Gefahr für die Menschen in ganz Europa aus. Und spe­ziell für den Nie­der­rhein gilt: Solche zen­tralen Mili­tär­ein­rich­tungen sind vor­rangige Ziele geg­ne­ri­scher Angriffe, mit ihnen natürlich auch die Menschen, die hier wohnen!

Wir fordern von der neu gewählten Bundesregierung:

  • Stopp der Hoch­rüstung, Abrüstung statt Aufrüstung!
  • Bei­tritt Deutsch­lands zum UN-​Atomwaffenverbotsvertrag, keine Atom­bomber für die Bun­deswehr, keine nukleare Teilhabe Deutschlands!
  • Keine Kampf­drohnen für die Bundeswehr!
  • Ende der Eskalations­politik gegenüber Russland, statt­dessen Ein­richtung einer gesamt­eu­ro­päi­schen Sicher­heits­ordnung, die die Inter­essen aller Staaten des Kon­ti­nents berück­sichtigt, auf­bauend auf der OSZE!
  • Abbau des Zentrum Luft­ope­ra­tionen in Kalkar/​Uedem und anderer NATO-​Einrichtungen in NRW und deren Umwandlung für zivile Zwecke!
  • Ausbau einer Friedens-​Akademie in Kalkar/​Uedem, die konkret zivile Kon­flikt­lö­sungs­stra­tegien und die Frie­dens­si­cherung ohne Militär wei­ter­ent­wi­ckeln und dem Frieden in Europa dienen soll!
  • Stärkung der zivilen Wirtschafts- und Infra­struktur im Raum Kalkar (z. B. im Gesund­heits­sektor) statt des wei­teren Ausbaus der Militäranlagen!

Alle Infos zur gemein­samen Fahrt nach Kalkar und zum Ablauf der Ver­an­staltung findest du auf der Seite

Rück­blick

Teile diesen Beitrag

Ein Gedanke zu „Auf nach Kalkar – für Abrüsten statt Aufrüsten!“

  1. Danke für diesen infor­ma­tiven, gut gestal­teten Beitrag und über­haupt ein Kom­pliment für die Seite des Dort­munder Friedens­forums, die ich gerne nutze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.